Navigation
header-default.jpg
  • Newsletter
  • Tickets
  • Teams

Newsletter

Tickets

Hotline: 030/20 60 70 88 99
Premium: 030/20 60 70 88 44
mehr Infos

Informationen

Eric Clapton

Eric Clapton erblickte am 30. März 1945 in Surrey, England das Licht der Welt. Seine Mutter war zu seiner Geburt gerade einmal 16 Jahre alt. Sein Vater war ein in England stationierter kanadischer Soldat, der zu seiner Geburt bereits wieder abgereist war. So wuchs Eric Clapton im Hause seiner Großeltern auf. Nachdem er die Schule erfolgreich abschloss und sein Kunststudium abbrach, schloss er sich der Band Roosters an.

Der Brite spielte vor seiner Solokarriere in vielen Bands mit, u.a. bei den Bluesbrakers, Cream, Rock & Roll Circus und Blind Faith. 1970 nahm Eric Clapton sein erstes Soloalbum auf. Bevor dieses erschien, gründete er die Band „Delaney & Bonnie“. Das Album „Layla“ brachte die gleichnamige Single hervor, die zu den meistgespielten Rocksongs der 70er Jahre zählt. Nach einem Live-Doppelalbum löste sich diese Band jedoch bald wieder auf.

1974 nahm er nach einer Pause das Album „461 Ocean Boulevard“ auf und lieferte mit der Coverversion von Bob Marleys „I Shot The Sheriff“ einen absoluten Erfolgshit. Alben wie "Behind The Sun" und "August" folgten und festigten Eric Claptons Position als erfolgreicher Solokünstler. Anfang der 1990er Jahre musste der Brite mehrere schwere Schicksalsschläge erleiden. Bei einem Helikopterabsturz starben drei seiner Freunde. Nur ein Jahr später stürzte sein 4jähriger Sohn aus dem 53. Stock eines Hochhauses. Seine Trauer verarbeitete er in den Songs „Circus“ und „Tears in Heaven“, die beide einen Grammy gewannen. In den Folgejahren veröffentlichte Clapton viele weitere Alben, darunter Coveralben oder Best-Of-Alben. Er tourte durch die ganze Welt und setzte sich mit vielen Benefizkonzerten für gute Zwecke ein. 2013 feierte Clapton sein 50. Bühnenjubiläum und ging auf große Welttournee. Am 30. Mai machte er schließlich auch in der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World) Halt.

Eric Clapton hat bis heute 19 Soloalben und 27 Singles veröffentlicht. Er ist 17-facher Grammygewinner und ist als einziger Künstler dreimal in der „Rock and Roll Hall of Fame“ vertreten. Eric Clapton befindet sich auf Rang 2 der „100 Greatest Guitarists of All Time“ der amerikanischen Zeitschrift Rolling Stone.

Event-Alarm

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter. Damit entgeht Ihnen nie wieder ein Event. Sobald es Tickets oder neue Informationen zu dem von Ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!

Auch wenn für eine Veranstaltung keine Tickets mehr verfügbar sind, können Sie sich hier registrieren. Sollten durch Aufhebung von Sperrungen oder Rückgabe von Kontingenten doch noch Tickets frei werden, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

Eric Clapton erblickte am 30. März 1945 in Surrey, England das Licht der Welt. Seine Mutter war zu seiner Geburt gerade einmal 16 Jahre alt. Sein Vater war ein in England stationierter kanadischer Soldat, der zu seiner Geburt bereits wieder abgereist war. So wuchs Eric Clapton im Hause seiner Großeltern auf. Nachdem er die Schule erfolgreich abschloss und sein Kunststudium abbrach, schloss er sich der Band Roosters an.

Der Brite spielte vor seiner Solokarriere in vielen Bands mit, u.a. bei den Bluesbrakers, Cream, Rock & Roll Circus und Blind Faith. 1970 nahm Eric Clapton sein erstes Soloalbum auf. Bevor dieses erschien, gründete er die Band „Delaney & Bonnie“. Das Album „Layla“ brachte die gleichnamige Single hervor, die zu den meistgespielten Rocksongs der 70er Jahre zählt. Nach einem Live-Doppelalbum löste sich diese Band jedoch bald wieder auf.

1974 nahm er nach einer Pause das Album „461 Ocean Boulevard“ auf und lieferte mit der Coverversion von Bob Marleys „I Shot The Sheriff“ einen absoluten Erfolgshit. Alben wie "Behind The Sun" und "August" folgten und festigten Eric Claptons Position als erfolgreicher Solokünstler. Anfang der 1990er Jahre musste der Brite mehrere schwere Schicksalsschläge erleiden. Bei einem Helikopterabsturz starben drei seiner Freunde. Nur ein Jahr später stürzte sein 4jähriger Sohn aus dem 53. Stock eines Hochhauses. Seine Trauer verarbeitete er in den Songs „Circus“ und „Tears in Heaven“, die beide einen Grammy gewannen. In den Folgejahren veröffentlichte Clapton viele weitere Alben, darunter Coveralben oder Best-Of-Alben. Er tourte durch die ganze Welt und setzte sich mit vielen Benefizkonzerten für gute Zwecke ein. 2013 feierte Clapton sein 50. Bühnenjubiläum und ging auf große Welttournee. Am 30. Mai machte er schließlich auch in der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World) Halt.

Eric Clapton hat bis heute 19 Soloalben und 27 Singles veröffentlicht. Er ist 17-facher Grammygewinner und ist als einziger Künstler dreimal in der „Rock and Roll Hall of Fame“ vertreten. Eric Clapton befindet sich auf Rang 2 der „100 Greatest Guitarists of All Time“ der amerikanischen Zeitschrift Rolling Stone.

Galerie
Nächste Termine
Vergangene Termine