Navigation
  • Newsletter
  • Tickets
  • Teams

Newsletter

Tickets

Hotline: 030/20 60 70 88 99
Premium: 030/20 60 70 88 44
mehr Infos

Informationen

Placebo

Die Gründungsmitglieder Brian Molko und Stefan Olsdal trafen sich 1994 zufällig an einem Londoner Bahnhof wieder. Sie kannten sich aus Schulzeiten, waren jedoch nie richtig befreundet. Auf dieses unerwartete Wiedersehen folgte eine Einladung zu Brians Gig, den dieser mit seinem Schlagzeuger Steve Hewitt hatte. Olsdal war daraufhin so begeistert, dass er der Band beitreten wollte. Da Hewitt parallel noch Mitglied einer anderen Band war, musste er zeitweilig austreten. Auf ihn folgte Olsdals Freund Robert Schultzberg. Die Band Placebo war geboren. Auf den Bandnamen kamen die Männer, da sich besonders in den 1990er Jahren viele Bands nach Drogen benannten. Um sich davon abzuheben, benannten sie sich nach dem bekannten Placebo-Effekt.

Nachdem die Band 1995 ihre erste Single veröffentlichte und kleinere Konzerte gab, wurde David Bowie auf sie aufmerksam, der sie als Support Act engagierte. Das Debütalbum „Placebo“ erschien ein Jahr später und erreichte in Großbritannien sogar Goldstatus. Aufgrund von persönlichen und musikalischen Differenzen trennten sich Molko und Olsdal von Robert Schultzberg und holten Steve Hewitt zurück. Das Trio arbeitete fleißig an neuen Songs und trat als Vorband von U2 auf. Die Singleauskopplung „Every You Every Me“ des zweiten Studioalbums wurde ihre bisher bekannteste und erfolgreichste Single. Diesen Erfolg erreichten sie auch dadurch, dass er als Titelsong des Films „Eiskalte Engel“ verwendet wurde. Im Jahr 2000 veröffentlichte Placebo bereits ihr drittes Studioalbum „Black Market Music“. Drei Jahre später folgte „Sleeping with Ghosts“, das auch in einer Special Edition erschien: Darauf finden sich alle bisherigen Cover-Versionen, darunter auch „Where Is My Mind?“ und „Running Up That Hill“. Nach dem fünften Album „Meds“ und dem sechsten „Battle for the Sun“ wurde im September 2013 das siebte Studioalbum „Loud Like Love“ veröffentlicht. Die dazugehörige Welttournee führte das Trio am 28. November desselben Jahres auch in die Mercedes-Benz Arena (damals o2 World).

Placebo verkauften weltweit bereits mehr als 12 Millionen Platten und wurden mit 22 Goldenen Schallplatten sowie 10 Platinschallplatten geehrt.

Event-Alarm

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter. Damit entgeht Ihnen nie wieder ein Event. Sobald es Tickets oder neue Informationen zu dem von Ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!

Auch wenn für eine Veranstaltung keine Tickets mehr verfügbar sind, können Sie sich hier registrieren. Sollten durch Aufhebung von Sperrungen oder Rückgabe von Kontingenten doch noch Tickets frei werden, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

Kein Termin vorhanden

Event-Alarm
Jetzt registrieren und sobald es Tickets oder neue Infos zu dem von ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!
Tickethotline: 030/20 60 70 88 99 Premium Tickethotline: 030/20 60 70 88 44

Die Gründungsmitglieder Brian Molko und Stefan Olsdal trafen sich 1994 zufällig an einem Londoner Bahnhof wieder. Sie kannten sich aus Schulzeiten, waren jedoch nie richtig befreundet. Auf dieses unerwartete Wiedersehen folgte eine Einladung zu Brians Gig, den dieser mit seinem Schlagzeuger Steve Hewitt hatte. Olsdal war daraufhin so begeistert, dass er der Band beitreten wollte. Da Hewitt parallel noch Mitglied einer anderen Band war, musste er zeitweilig austreten. Auf ihn folgte Olsdals Freund Robert Schultzberg. Die Band Placebo war geboren. Auf den Bandnamen kamen die Männer, da sich besonders in den 1990er Jahren viele Bands nach Drogen benannten. Um sich davon abzuheben, benannten sie sich nach dem bekannten Placebo-Effekt.

Nachdem die Band 1995 ihre erste Single veröffentlichte und kleinere Konzerte gab, wurde David Bowie auf sie aufmerksam, der sie als Support Act engagierte. Das Debütalbum „Placebo“ erschien ein Jahr später und erreichte in Großbritannien sogar Goldstatus. Aufgrund von persönlichen und musikalischen Differenzen trennten sich Molko und Olsdal von Robert Schultzberg und holten Steve Hewitt zurück. Das Trio arbeitete fleißig an neuen Songs und trat als Vorband von U2 auf. Die Singleauskopplung „Every You Every Me“ des zweiten Studioalbums wurde ihre bisher bekannteste und erfolgreichste Single. Diesen Erfolg erreichten sie auch dadurch, dass er als Titelsong des Films „Eiskalte Engel“ verwendet wurde. Im Jahr 2000 veröffentlichte Placebo bereits ihr drittes Studioalbum „Black Market Music“. Drei Jahre später folgte „Sleeping with Ghosts“, das auch in einer Special Edition erschien: Darauf finden sich alle bisherigen Cover-Versionen, darunter auch „Where Is My Mind?“ und „Running Up That Hill“. Nach dem fünften Album „Meds“ und dem sechsten „Battle for the Sun“ wurde im September 2013 das siebte Studioalbum „Loud Like Love“ veröffentlicht. Die dazugehörige Welttournee führte das Trio am 28. November desselben Jahres auch in die Mercedes-Benz Arena (damals o2 World).

Placebo verkauften weltweit bereits mehr als 12 Millionen Platten und wurden mit 22 Goldenen Schallplatten sowie 10 Platinschallplatten geehrt.

Galerie
Newsletter abonnieren
Vergangene Termine
Konzert Donnerstag, 26.09.2019, 20:00 Uhr

Cher

mehr erfahren
Basketball Mittwoch, 02.10.2019, 20:30 Uhr

ALBA BERLIN - Rasta Vechta

mehr erfahren