Navigation
  • Newsletter
  • Tickets
  • Teams

Newsletter

Tickets

Hotline: 030/20 60 70 88 99
Premium: 030/20 60 70 88 44
mehr Infos

Informationen

Puhdys

Die Puhdys waren eine der wichtigsten Künstler der Musikszene in der DDR und zählen heute zu den absoluten deutschen Kult-Bands. Die großartigen Musiker schafften es den Rock des Westens in die Wohnzimmer und auf die Bühnen der DDR zu bringen und mehrere Generationen zu begeistern.

Die Puhdys finden sich 1969 zusammen und kreieren den Bandnamen aus den Anfangsbuchstaben der Ur-Besetzung um Sänger Dieter Birr. Im Herbst des gleichen Jahres absolvieren sie zusammen ihren ersten Auftritt im Tivoli in Freiburg. Mit ihrem Stil, der an ihre Vorbilder Deep Purple und Led Zeppelin angelehnt war, begeistern sie immer mehr Menschen, bis sie 1971 durch die Sendung "Basar" im DDR-Fernsehen größere Bekanntheit erlangen. Knapp ein Jahr später haben es die Puhdys offiziell geschafft, als ihre Single „Geh‘ Dem Weg Nicht Aus Dem Weg“ zum Schlager des Jahres gewählt wird. Von da an reißt ihr Erfolg nicht mehr ab: 1973 nehmen sie die Singles „Wenn Ein Mensch Lebt“ und „Geh Zu Ihr“ für den DDR-Kultfilm „Die Legende Von Paul Und Paula“ auf und spielen auf den Weltfestspielen der Jugend und Studenten ihren ersten Großauftritt in Ost-Berlin. 1975 darf die Band schließlich als sozialistisches Aushängeschild im westlichen Ausland auftreten: So absolvieren sie Konzerte in Holland und viele weitere in West-Deutschland. In ihren Songs wagen sie es schließlich in den 80ern auch, politisch zu diskutieren: So thematisiert die Single „Ich Will Nicht Vergessen“ aus dem 1984 erschienenen Album „Das Buch“ die Teilung Deutschlands. Die DDR reagiert aufgrund der Nennung Deutschlands schnell und verbietet die Ausstrahlung des Songs in Radio und Fernsehen. Doch die Fans entscheiden anders, sodass der Song unter dem Titel „Denke Ich An Deutschland“ zur heimlichen Hymne der DDR wird. 1988 bis 1989 starten die Puhdys dann ihre große Abschiedstournee durch West- und Ost-Deutschland, ehe sie sich dann doch 1992 wiedervereinen.

Die Leidenschaft zu ihrer Musik, die zu dieser Wiedervereinigung führte, bleibt auch noch bis heute bestehen. 2009 feierten sie mit einem dreistündigen Konzert mit Staraufgebot ihr 40jähriges Bühnenjubiläum in der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World). 

Event-Alarm

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter. Damit entgeht Ihnen nie wieder ein Event. Sobald es Tickets oder neue Informationen zu dem von Ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!

Auch wenn für eine Veranstaltung keine Tickets mehr verfügbar sind, können Sie sich hier registrieren. Sollten durch Aufhebung von Sperrungen oder Rückgabe von Kontingenten doch noch Tickets frei werden, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

Kein Termin vorhanden

Event-Alarm
Jetzt registrieren und sobald es Tickets oder neue Infos zu dem von ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!
Tickethotline: 030/20 60 70 88 99 Premium Tickethotline: 030/20 60 70 88 44

Die Puhdys waren eine der wichtigsten Künstler der Musikszene in der DDR und zählen heute zu den absoluten deutschen Kult-Bands. Die großartigen Musiker schafften es den Rock des Westens in die Wohnzimmer und auf die Bühnen der DDR zu bringen und mehrere Generationen zu begeistern.

Die Puhdys finden sich 1969 zusammen und kreieren den Bandnamen aus den Anfangsbuchstaben der Ur-Besetzung um Sänger Dieter Birr. Im Herbst des gleichen Jahres absolvieren sie zusammen ihren ersten Auftritt im Tivoli in Freiburg. Mit ihrem Stil, der an ihre Vorbilder Deep Purple und Led Zeppelin angelehnt war, begeistern sie immer mehr Menschen, bis sie 1971 durch die Sendung "Basar" im DDR-Fernsehen größere Bekanntheit erlangen. Knapp ein Jahr später haben es die Puhdys offiziell geschafft, als ihre Single „Geh‘ Dem Weg Nicht Aus Dem Weg“ zum Schlager des Jahres gewählt wird. Von da an reißt ihr Erfolg nicht mehr ab: 1973 nehmen sie die Singles „Wenn Ein Mensch Lebt“ und „Geh Zu Ihr“ für den DDR-Kultfilm „Die Legende Von Paul Und Paula“ auf und spielen auf den Weltfestspielen der Jugend und Studenten ihren ersten Großauftritt in Ost-Berlin. 1975 darf die Band schließlich als sozialistisches Aushängeschild im westlichen Ausland auftreten: So absolvieren sie Konzerte in Holland und viele weitere in West-Deutschland. In ihren Songs wagen sie es schließlich in den 80ern auch, politisch zu diskutieren: So thematisiert die Single „Ich Will Nicht Vergessen“ aus dem 1984 erschienenen Album „Das Buch“ die Teilung Deutschlands. Die DDR reagiert aufgrund der Nennung Deutschlands schnell und verbietet die Ausstrahlung des Songs in Radio und Fernsehen. Doch die Fans entscheiden anders, sodass der Song unter dem Titel „Denke Ich An Deutschland“ zur heimlichen Hymne der DDR wird. 1988 bis 1989 starten die Puhdys dann ihre große Abschiedstournee durch West- und Ost-Deutschland, ehe sie sich dann doch 1992 wiedervereinen.

Die Leidenschaft zu ihrer Musik, die zu dieser Wiedervereinigung führte, bleibt auch noch bis heute bestehen. 2009 feierten sie mit einem dreistündigen Konzert mit Staraufgebot ihr 40jähriges Bühnenjubiläum in der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World). 

Galerie
Newsletter abonnieren
Vergangene Termine
Konzert Donnerstag, 26.09.2019, 20:00 Uhr

Cher

mehr erfahren
Basketball Mittwoch, 02.10.2019, 20:30 Uhr

ALBA BERLIN - Rasta Vechta

mehr erfahren