Navigation
header-default.jpg
  • Newsletter
  • Tickets
  • Teams

Newsletter

Tickets

Hotline: 030/20 60 70 88 99
Premium: 030/20 60 70 88 44
mehr Infos

Informationen

Rihanna

Rihanna wurde als Robyn Rihanna Fenty am 20. Februar 1988 auf Barbados geboren. Als Tochter einer Buchhalterin und eines Lagerarbeiters wuchs sie mit ihren zwei jüngeren Brüdern sowie drei Halbgeschwistern in Bridgetown auf. Nachdem sie die Schule erfolgreich abgeschlossen hatte, nahm sie 2004 an einem Schönheitswettbewerb teil und wurde zur Miss Comberene School gewählt. Ein Jahr zuvor gründete sie bereits mit zwei Schulfreundinnen eine Band. Sie sangen gemeinsam vor, die Plattenbosse entschieden sich jedoch nur für Rihanna. Sie nahm einige Demosongs auf, für die sich auch das Label Def Jam interessierte. Der damalige CEO des Labels, Jay-Z, lud sie zu einem Vorsingen ein und nahm sie schließlich unter Vertrag.

2005 erschien die Vorabsingle „Pon de Replay“ zu ihrem Debütalbum „Music of the Sun“. Die Single erreichte direkt Platz 2 der Billboard Charts. Mit „Music of the Sun“ ging sie erstmals für neun Konzerte auf Tour. Wenig später trat sie als Supportact von Gwen Stefani auf. Das zweite Album „Girl Like Me“ folgte kurze Zeit später mit der Auskopplung „SOS“, die Rihannas erster Nummer 1-Hit wurde. Im Sommer 2006 ging sie auf große US-Tour, trat als Supportact von Jay-Z auf und tourte später mit den Pussycat Dolls.

Im Juni 2007 erschien das dritte Studioalbum „Good Girl Gone Bad“, das ein internationaler Top Ten-Erfolg wurde und sich über 8 Millionen Mal verkaufte. Es ist Rihannas bisher erfolgreichstes Album und schickte sie auf ihre erste eigene Welttournee. Es folgte die Single „Live Your Life“ mit Rapper T.I., die Rihannas fünfter Nummer 1-Hit sowie T.I.‘s Durchbruch in Europa wurde.

Mit „Rated R“ präsentierte sich Rihanna reifer und erwachsener. Das Album konnte zwar nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen, verkaufte sich jedoch 4,5 Millionen Mal. Im April 2010 startete die dazugehörige Welttournee, die Rihanna am 2. Mai auch auf die Bühne der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World) führte.

Das fünfte Album „Loud“ lieferte mit „Only Girl (In The World)“, „What’s My Name?“ und “S&M” drei weitere Nummer 1-Hits. Es folgte eine weitere Welttournee. Die Auskopplung „We Found Love“ des sechsten Albums wurde als erfolgreichste Single des Jahres 2011 ausgezeichnet. Auch mit der Auskopplung „Diamonds“ des siebten Albums „Unapologetic“ erreichte sie einen neuen Meilenstein. Sie war die erste nicht-deutsche Künstlerin, die in Deutschland fünf Singles auf Platz 1 der Charts platzieren konnte. Während der dazugehörigen Welttournee rockte Rihanna am 2. Juli 2013 ein zweites Mal die Arena.

Rihanna verkaufte weltweit über 100 Millionen Platten und wurde dafür mit unglaublichen 125 Goldenen Schallplatten und 351 Platinschallplatten geehrt. Sie wurde bereits 430 Mal für Auszeichnungen auf der ganzen Welt nominiert und hat 138 Mal gewonnen. Darunter kann sie auch drei Grammys ihr Eigen nennen.

Event-Alarm

Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter. Damit entgeht Ihnen nie wieder ein Event. Sobald es Tickets oder neue Informationen zu dem von Ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!

Auch wenn für eine Veranstaltung keine Tickets mehr verfügbar sind, können Sie sich hier registrieren. Sollten durch Aufhebung von Sperrungen oder Rückgabe von Kontingenten doch noch Tickets frei werden, informieren wir Sie umgehend per E-Mail.

Kein Termin vorhanden

Event-Alarm
Jetzt registrieren und sobald es Tickets oder neue Infos zu dem von ihnen ausgewählten Künstler oder Konzert gibt, erfahren Sie es zuerst!
Tickethotline: 030/20 60 70 88 99 Premium Tickethotline: 030/20 60 70 88 44

Rihanna wurde als Robyn Rihanna Fenty am 20. Februar 1988 auf Barbados geboren. Als Tochter einer Buchhalterin und eines Lagerarbeiters wuchs sie mit ihren zwei jüngeren Brüdern sowie drei Halbgeschwistern in Bridgetown auf. Nachdem sie die Schule erfolgreich abgeschlossen hatte, nahm sie 2004 an einem Schönheitswettbewerb teil und wurde zur Miss Comberene School gewählt. Ein Jahr zuvor gründete sie bereits mit zwei Schulfreundinnen eine Band. Sie sangen gemeinsam vor, die Plattenbosse entschieden sich jedoch nur für Rihanna. Sie nahm einige Demosongs auf, für die sich auch das Label Def Jam interessierte. Der damalige CEO des Labels, Jay-Z, lud sie zu einem Vorsingen ein und nahm sie schließlich unter Vertrag.

2005 erschien die Vorabsingle „Pon de Replay“ zu ihrem Debütalbum „Music of the Sun“. Die Single erreichte direkt Platz 2 der Billboard Charts. Mit „Music of the Sun“ ging sie erstmals für neun Konzerte auf Tour. Wenig später trat sie als Supportact von Gwen Stefani auf. Das zweite Album „Girl Like Me“ folgte kurze Zeit später mit der Auskopplung „SOS“, die Rihannas erster Nummer 1-Hit wurde. Im Sommer 2006 ging sie auf große US-Tour, trat als Supportact von Jay-Z auf und tourte später mit den Pussycat Dolls.

Im Juni 2007 erschien das dritte Studioalbum „Good Girl Gone Bad“, das ein internationaler Top Ten-Erfolg wurde und sich über 8 Millionen Mal verkaufte. Es ist Rihannas bisher erfolgreichstes Album und schickte sie auf ihre erste eigene Welttournee. Es folgte die Single „Live Your Life“ mit Rapper T.I., die Rihannas fünfter Nummer 1-Hit sowie T.I.‘s Durchbruch in Europa wurde.

Mit „Rated R“ präsentierte sich Rihanna reifer und erwachsener. Das Album konnte zwar nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen, verkaufte sich jedoch 4,5 Millionen Mal. Im April 2010 startete die dazugehörige Welttournee, die Rihanna am 2. Mai auch auf die Bühne der Mercedes-Benz Arena (damals o2 World) führte.

Das fünfte Album „Loud“ lieferte mit „Only Girl (In The World)“, „What’s My Name?“ und “S&M” drei weitere Nummer 1-Hits. Es folgte eine weitere Welttournee. Die Auskopplung „We Found Love“ des sechsten Albums wurde als erfolgreichste Single des Jahres 2011 ausgezeichnet. Auch mit der Auskopplung „Diamonds“ des siebten Albums „Unapologetic“ erreichte sie einen neuen Meilenstein. Sie war die erste nicht-deutsche Künstlerin, die in Deutschland fünf Singles auf Platz 1 der Charts platzieren konnte. Während der dazugehörigen Welttournee rockte Rihanna am 2. Juli 2013 ein zweites Mal die Arena.

Rihanna verkaufte weltweit über 100 Millionen Platten und wurde dafür mit unglaublichen 125 Goldenen Schallplatten und 351 Platinschallplatten geehrt. Sie wurde bereits 430 Mal für Auszeichnungen auf der ganzen Welt nominiert und hat 138 Mal gewonnen. Darunter kann sie auch drei Grammys ihr Eigen nennen.

Galerie
Newsletter abonnieren
Vergangene Termine
Eishockey Freitag, 13.09.2019, 19:30 Uhr

Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

mehr erfahren
Konzert Donnerstag, 26.09.2019, 20:00 Uhr

Cher

mehr erfahren
Konzert Donnerstag, 31.10.2019, 20:00 Uhr

Sting

mehr erfahren